Hardy Kaiser ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler und bekannt für seine Kantige Kerle genannten bemalten Holzskulpturen. Kaisers tikiartige Plastiken, von traditioneller Schwarzwälder Maskenschnitzerei und der Alemannischen Fasnet und Bauernmalerei geprägt und meist aus altem Dachstuhlgebälk gearbeitet, spannen den Bogen zwischen der historischen Volkskunst und Kaisers ureigenem Kosmos.


Kaiser bedient sich dabei neben dem Hauptwerkstoff Holz alltäglicher Versatz- oder natürlicher Fundstücke wie Starkstromisolatoren oder Baumpilzen, deren Zweckentfremdung er auf meist humorvolle bis scharfe Form zelebriert.
Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend mit der Kettensäge.


Geboren wurde Hardy Kaiser 1972 in Rothaus im Hochschwarzwald. Nach einer Ausbildung zum Werkzeugmacher studierte er 1997 bis 2001 Kommunikationsdesign an der handwerklich geprägten Freiburger Grafik Schule bei Dirk Görtler und Bernhard Stark. Während diverser Anstellungen als Grafiker und Illustrator bildete er sich fortwährend autodidaktisch als Künstler fort und richtete regelmäßig Ausstellungen aus.
Kaisers vielgestaltiges Werk umfasst Arbeiten auf Papier in Aquarell und Tusche, Gemälde in Mischtechniken und Acryl, Wand- und Standobjekte in Einzelanfertigung und Kleinserie, z. T. aus Pappmaché und in verschiedenen Abformtechniken und eine große Bandbreite an Arbeiten in Holz.
Seine Kantigen Kerle sind Darstellungen verschiedener Charaktere, konzeptionell zusammengehöriger Gruppen oder belebter Gegenstände (z. B. Gabeln oder Flaschen), die oft in bewusste zugelassene Skurrilität oder Bizarrheit hinübergleiten.
2016 beendete Kaiser seine hauptberufliche Tätigkeit als Grafiker und bringt seine künstlerischen Interessen fortan in die Arbeit mit Menschen mit Behinderung ein.
Kaiser lebt und arbeitet im mittelfränkischen Schwaig und Nürnberg.

ÜBER HARDY KAISER

 „ 

Ich hatte schon immer mehr Ideen als Zeit für deren Umsetzung.
Wie wohl die meisten Menschen mit dem Drang zur künstlerischen Betätigung bewege ich mich im ständigen Spannungsfeld zwischen Existenzsicherung und der Möglichkeit zur freien Entfaltung meiner Ideen. Aber selbst wenn es mir eine Zeit lang nicht gelingt dem Alltag den Raum zum künstlerischen Schaffen abzuringen, kann ich mich doch schon immer auf Eines verlassen:

Nichts geht verloren!"

ALLES IST ECHT

© 2017 Hardy Kaiser · hardy@aikq.de · 0151.11 63 88 22